Demenz

Wohnküche „Max“ – Sinnvolle Beschäftigung – mehr Lebensqualität

Die Konzeption zur Dementenbetreuung in unserer Wohnküche ist ausgerichtet auf die Bewohnergruppe mit dementiellen Veränderungen. Die Gestaltung der Wohnküche verfolgt das Ziel, den Bewohnern Sicherheit zu bieten und ein angenehmes Zusammenleben zu ermöglichen. Durch die ständige Präsenz von Bezugspersonen, und die Beschäftigung mit alltäglichen Dingen, wird so viel Normalität und Selbstbestimmung wie möglich gewährleistet. Den Bewohnern und Bewohnerinnen mit demenziellen Veränderungen fällt es aufgrund ihrer krankheitsbedingten Einschränkungen häufig schwer, den Tagesablauf selbständig und sinnvoll zu gestalten. Es wird aus diesem Grund darauf geachtet, dass ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Anspannung und Entspannung, Aktivität und Ruhe, Kontakt und Rückzugsmöglichkeit angestrebt wird.

Die Wohnküche verbindet Wohn- und Essbereich in unserem Haus. Hier werden Frühstück und Mittagessen zusammen eingenommen, sowie verschiedene Aktivitäten durchgeführt. Zu den Beschäftigungen zählen auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie beispielsweise den Tisch eindecken, das Geschirr spülen oder abtrocknen, Kuchen und Plätzchen backen, Marmelade einkochen und vieles mehr. Jeder Bewohner und jede Bewohnerin bringt sich nach seinen Fähigkeiten und Vorlieben in das Geschehen ein. Nach dem Frühstück werden außerdem täglich wechselnde Aktivitäten wie Sitzgymnastik und Sitztanz, Kraft- und Balancetraining, Singen und Musizieren, Gedächtnisübungen, Kosmetik und Snoezelen mit dem Sinneswagen angeboten.

Da die Wirkung von Haustieren auf Bewohner und Bewohnerinnen mit demenzieller Veränderung sehr positiv beschrieben wird, lebt in der Wohnküche „Max“ unser Hauskater Max.

Kater "Max"

Kater "Max"

Kontakt

Adresse

Seniorenheim St. Josef Vallendar

Beuelsweg 8
56179 Vallendar
Telefon0261 6407-0
Telefax0261 6407-151

Ansprechpartner

Rita Berens

Heimleitung